StrahlenTelex [ Verbraucherinformation & -schutz / ElektrosmogReport ]

 

 

 

Register des ElektrosmogReports für das Themengebiet

Verbraucherinformation
& -schutz

Zurück zum Gesamtregister von Strahlentelex

Zurück zum Gesamtregister des ElektrosmogReports

Zurück zur Startseite

Schalten Sie auf Vollbild.





 

Verbraucherinformation & -schutz

Zurück zum Anfang

Funkbasierte Messsysteme: Kein Zwang zur Datenfreigabe. Die digitale Revolution beschneide bürgerliche Freiheitsrechte ,zwecks Anpassung ans technologische Fortschreitenʻ, was aus Sicht von Industrie und Wirtschaft verständlich sei, aber demokratische Grundrechte und ethische Grundregeln ignoriert, sagt Prof. Werner Thiede.

23(7),4

Zur Originalseite im pdf-Format

Suchtgefahr durch Smartphones: „Smartphone-Chat“ erzeugt pathologische Nutzung. Die Autoren dieses Berichtes arbeiten an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum des Saarlandes. Hier wird von einem Fall „exzessiver SCA-Nutzung“ berichtet, der in einer Tagesklinik behandelt wurde. Sie hatten einen 38-jährigen Patienten zu behandeln, der an der so genannten dysfunktionalen Smartphone-App-Nutzung leidet. (N. D. Wolf,, R. C. Wolf, 2016)

22(9),2

Zur Originalseite im pdf-Format

Elektrosensibilität: Weiße Zonen zum Gesundheitsschutz. Der Richter am VG a. D. Bernd Irmfrid Budzinski und Professor Dr.-Ing. Wilfried Kühling haben in der Neuen Zeitschrift für Verwaltungsrecht einen Beitrag geschrieben, in dem sie dafür plädieren, wie in Frankreich (Grenoble) und in der Rhön schon geschaffen, so genannte Weiße Zonen einzurichten, damit strahlenempfindliche Personen Rückzugsmöglichkeiten haben. Das sei rechtlich und menschlich geboten. (Budzinski/Kühling, 2015)

22(3),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Belastung durch Kommunikationsnetze: UMTS- und 900-MHz-Strahlung im Eisenbahnabteil. Die Forscher haben erstmals innerhalb eines Eisenbahnwaggons die Strahlung einer 900-MHz-Makrozelle und einer UMTS-Femtozelle (1950/2150 MHz), sowohl die Strahlung von fremden Geräten als auch die von den eigenen, verglichen, wenn bis zu 15 Passagiere telefonieren. Insgesamt ist die Strahlenbelastung für einen Nicht-Nutzer durch die Femtozelle sehr viel geringer als durch die GSM-Makrozellen (Gefördert durch FP7-LEXNET). (D. Plets et al., 2015)

22(3),2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Digitale Zukunft: Big data in Schule, Kinderzimmer und Kinderwagen? Peter Hensinger, Vorstandsmitglied von Diagnose-Funk e.V., hat einen Beitrag in der Zeitschrift Umwelt – Medizin – Gesellschaft zur Problematik der digitalen Medien bei Kindern verfasst. Es geht um „Big Data: Der Wandel der Erziehung zur Konditionierung für den Wachstumswahn“. Peter Hensinger zeigt auf, welche Folgen die komplette Infiltration des Lebens durch digitale Technik schon kleiner Kinder haben wird: keine guten. Denn mögliche Medienkompetenz können Kinder erst ab dem 12. Lebensjahr entwickeln. Wie das dringend nötige Umdenken möglich ist und wie wir alle umdenken müssen, wird hier beschrieben.

21(9-10),5-6

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Rezension: Strahlenreduktion und Abschirmung im Bauwesen. Die 3. Auflage der erstmals in 2000 erschienenen Broschüre von Dr. Moldan und Prof. Pauli, die damals konkrete, anschauliche und informative Messwerte der Abschirmwirkungen von Baustoffen bei verschiedenen Funkfrequenzen lieferte, mit denen auch jeder Laie etwas anfangen konnte, ist nun zu einem stark erweiterten, um viele neue Aspekte angereicherten Buch geworden. Es stellt eine wertvolle Hilfe für Fachleute wie Elektriker und Architekten dar, aber auch für Bauherren und für alle Menschen, die sich mit Strahlenreduktion im Baubereich und im normalen Leben auseinandersetzen wollen.

21(8),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Öffentlichkeitsarbeit: Offener Brief und andere Initiativen zur Mobilfunk-Vorsorge. Der Ärztearbeitskreis Digitale Medien Stuttgart hat am 01.10.2014 einen Offenen Brief an die Sozialministerin Altpeter und den Kultusminister Stoch in Baden-Württemberg geschrieben, in dem die Frage gestellt wird, ob denn die Einführung von Tablets und Smartphones wirklich einem effektiven Lernen dienen. Man erwartet eine persönliche Antwort ohne vorgefertigte Textbausteine des Bundesamtes für Strahlenschutz. Viele andere Institutionen sehen die Notwendigkeit, die Bevölkerung vor unnötiger Mobilfunk und WLAN-Strahlung zu schützen, in Deutschland und in anderen Ländern.

20(11),3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Mobilfunk, Hirntumore und Politik: Ist die IARC-Einstufung 2B „zu hoch“? Sicher nicht! Die IARC-Klassifizierung 2B im Mai 2011, wonach Mobilfunkstrahlung möglicherweise Krebs auslösen kann, wurde von 4 Autoren, die der IARC-Arbeitsgruppe angehört hatten, in Zweifel gezogen aufgrund neuer Erkenntnisse. Ist Mobilfunk nicht mehr in Verdacht? Die Erkenntnisse der Autoren sind erstaunlich, da wichtige neue Ergebnisse, die das Gegenteil anzeigen, nicht berücksichtigt wurden. Von Isabel Wilke.

20(1),3-5

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Politik: Beiträge zur Novellierung der 26. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV). Am 21.11.2012 sollte eine Anhörung von Verbänden im Bundesumweltministerium zum Novellierungsentwurf der 26. BImSchV (die die Grenzwerte für elektromagnetische Felder festlegt) stattfinden. Einige Verbände sind der Aufforderung nachgekommen.

18(12),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Kommentar: Industrie und Regierung klären über Mobilfunk auf. In einer Pressemitteilung vom 17.02.2012 gibt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) bekannt, dass man in den beiden kommenden Jahren zusammen mit der Mobilfunk-Industrie die Aufklärung über Mobilfunkwirkungen betreiben will.

18(3),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Mobilfunk: Mobiltelefonnutzung von Jugendlichen in der Schule. Forscher der Victoria-Universität von Wellington in Neuseeland haben bei Schülern untersucht, wie diese mit ihrem Handy in der Schule umgehen. Eine Hochrisikogruppe wurde identifiziert, die das Mobiltelefon mehr als 10 Stunden pro Tag aktiviert hat und es in der Tasche trägt. (M. Redmayne et al. 2011)

17(12),1

Zur Originalseite im pdf-Format

Rezension: EMV-gerechte Schirmung. EMV-gerechte Schirmung ist der Titel eines Fachbuchs von Frank Gräbner, das Einblicke in Forschung und Entwicklung von neuen Materialien und deren Überprüfung im Labor ermöglicht. Praxisnah werden für Fachleute experimentelle Erkenntnisse aus dem Labor vorgestellt. Ziel der Forschung ist die Verbesserung der Schirmung für eine Technologie, die Entwicklung immer neuer Materialien verlangt. Und Ziel dieses Buches ist, den Fachleuten die Entwicklungsarbeit zu erleichtern.

17(9),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Rezension: Strahlenschutz, Politik und Wissenschaft. Die „Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie e. V.“ hat eine neue Broschüre veröffentlicht: „Strahlenschutz im Widerspruch zur Wissenschaft – Eine Dokumentation“. Autoren sind die Professoren Franz Adlkofer und Karl Richter. In der diesbezüglichen Pressemitteilung vom 21. Juli 2011 zu diesem Heft 5 heißt es: „Industrienah, aber fern der Wahrheit“.

17(8),3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Verbraucheraufklärung: Warnung vor unwirksamen Abschirmprodukten. Immer wieder werden Produkte angeboten, die angeblich Strahlung oder Magnetfelder abschirmen bzw. neutralisieren können. Häufig erfolgt der „Nachweis“ mit völlig unwirksamen Mitteln. Eine Stellungnahme des Arbeitskreises Elektrobiologie e. V. (AEB) vom 27. Oktober 2010 befasst sich mit einem Gutachten der Internationalen Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung (IGEF) zu einem solchen unwirksamen Abschirmprodukt, das als betrügerisch eingestuft wird.

16(12),3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Medizinische Diagnostik: MRT: Diagnostik, Schwangerschaft und Wellness. Es gibt nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen, die sich mit der Verteilung von Feldern bei Schwangeren befasst haben und wie weit der Fetus betroffen ist. Eine Untersuchung an einem Schwangeren-Modell zeigt, dass im Fetus hohe SAR-Werte erreicht werden. Die Ansichten über die Schädlichkeit der Felder, die während einer Magnetresonanz-Untersuchung einwirken, gehen auseinander. (M. Pediaditis et al. 2008)

15(4),2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Politik und Gesundheit: Glühbirne gegen Energiesparlampe. Nach der Ankündigung der EU-Kommission, mit einer neuen Verordnung die bewährte alte Glühlampe Schritt für Schritt bis zum Jahr 2016 ganz verbieten zu wollen, nahmen verschiedene Institutionen dazu Stellung. Wie so oft gibt es verschiedene Standpunkte, ob das eine gute oder schlechte Entscheidung ist.

15(1),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Information/Politik/Öffentlichkeitsarbeit: Alles kein Problem? Eine neue Veröffentlichung der Bundesregierung befasst sich mit Umweltbelastungen, die möglicherweise Schädigungen bei Neu- und Ungeborene hervorrufen können oder die Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

14(12),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Mobilfunk in den Medien: Auseinandersetzung mit dem „Spiegel“ geht in die nächste Runde. Die „Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie“ hat in ihrer Auseinadersetzung mit dem Spiegel (s. ElektrosmogReport 6/2007), in der es um die industrielastige Berichterstattung des „Spiegels“ über die Gesundheitsgefahren durch elektromagnetische Felder geht, einen neuen offenen Brief an den Chefredakteur, Stefan Aust, geschrieben. Bisher hatte es noch keine Antwort gegeben. Der Inhalt des Briefes spricht für sich selbst und wird in der aktuellen Ausgabe von Strahlentelex mit ElektrosmogReport in voller Länge dokumentiert.

13(7),3

Zur Originalseite im pdf-Format

Öffentlichkeitsarbeit: Kompetenzinitiative gegründet und gleich öffentlich aktiv. Gesundheit ist keine Handelsware – mit diesem griffigen Slogan als Untertitel machte sich eine neue Initiative im März 2007 bekannt: Die „Kompetenzinitiative zum Schutz von Mensch, Umwelt und Demokratie“ war gegründet worden. Anlass war die Versteigerung der WiMax-Frequenzen. Das Anliegen: Schutz der Verbraucher vor elektromagnetischen Feldern und den verantwortlichen Umgang mit der Gesundheitsgefährdung. Nach der Gründung gingen die Aktivitäten sofort los.

13(6),2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Hochfrequenz: WLAN-DSL-Router strahlen reichlich stark. Die Zeitschrift Öko-Test hat in ihrem Juli-Heft Router für den drahtlosen Internetzugang getestet; unter anderem auch die Stärke der elektromagnetischen Strahlung. Diesbezüglich wurden alle getesteten Geräte mit „mangelhaft“ bewertet. Das Gesamturteil ist bei fast allen Geräten „befriedigend“.

12(8),3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Mobilfunk: Im Sommer wachsen die Antennen schneller – Die Finten der Mobilfunkindustrie machen uns krank. Christoph Pfluger im Interview mit Jürg Zimmermann. Mobilfunk-Strahlen schaden der Gesundheit. Das wissen die Bürger, und zu diesem Schluß kommt auch die überwiegende Mehrheit der wissenschaftlichen Untersuchungen zu diesem Thema. Trotzdem schafft es die Mobilfunkindustrie, Tausende neuer Antennen aufzustellen. Sie agiert dabei hart an der Grenze der Legalität, wie das Gespräch mit Jürg Zimmermann zeigt. Das Interview stammt aus der Zweimonatszeitschrift "Zeitpunkt“. Anlaß war die Veröffentlichung der TNO-Replikationsstudie der Universität Zürich. In dem Interview geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit den Medien und der Industrie im Umgang mit Forschungsergebnissen.

12(8),2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Kurzmeldung: Bundesgerichtshof entscheidet über Mobilfunkanlage. Mieter haben kein Mitspracherecht, wenn auf dem Dach des Hauses, das sie bewohnen, eine Mobilfunkanlage errichtet werden soll. Dies wurde jetzt in einem Urteil des Bundesgerichtshofes (AZ VIII ZR 74/05) entschieden.

12(7),4 –

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Nieder- und Hochfrequenz: Neues Projekt zur EMF-Belastung in Wohnungen. Feldbelastung im Praxistest: Die Landesverbände Rheinland-Pfalz und Hessen des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) und der Verband Baubiologie starten das „Projekt Dosis und Wirkung“, mit dem die Gesamtbelastung mit Nieder- und Hochfrequenzfeldern durch Messungen erfasst werden sollen.

12(5),2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Was sind eigentlich ... Sferics? Die als Atmospherics (englisch für atmosphärische Störungen, abgekürzt „Sferics“) bezeichneten Erscheinungen sind natürlichen Ursprungs im Niederfrequenzbereich. Das sind extrem kurzzeitig auftretende elektromagnetische Wellen, die durch Gewitter, Tornados und Turbulenzen in der Atmosphäre entstehen. …

12(5),4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Was ist eigentlich ... Leukämie? Allgemein ist Leukämie eine bösartige Entartung von weißen Blutkörperchen (Leukozyten)…

12(3),4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Broschüre über das „Mikrowellensyndrom“ erschienen. Die Bamberger Ärzteinitiative hat Gesundheitsschäden durch hochfrequente Strahlung dokumentiert und eine Reihe von Krankheitsverläufen zusammengestellt.

12(3),3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Site-Sharing bei Mobilfunk-Basisstationen

11(12), 2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Grenz- und Vorsorgewerte für Hochfrequenz-Strahlung

11(11), 1-2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Mobilfunkmasten: Informationen führen Bürger in die Irre. (Brigitte Peter, Klaus Trost)

11(10), 1-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Unterrichtsmaterialien Handy-Welten

11(8), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

EMF-Portal der TH Aachen nun offiziell online

11(8), 2-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

BfS-Broschüre „Strahlung und Strahlenschutz“

11(2), 3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

BUND stellt Leitfaden für Bürgerinitiativen vor

10(12), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Elektrosmog durch elektrische Beleuchtung

10(12), 2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Elektrosmog im Alltag

10(11), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Handy im Auto

10(9), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Über 1,5 Milliarden Handynutzer weltweit

10(9), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

VERBRAUCHER INITIATIVE startet neues Internet-Portal

10(8), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Gütesiegel für Mobiltelefone

10(6), 1-2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Strahlende Notebooks: Äpfel sind gut für die Gesundheit

10(5), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

ÖKO-TEST warnt vor sämtlichen DECT-Schnurlos-Telefonen

10(4), 3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Reg-TP-Standortdatenbank öffentlich zugänglich

10(2), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Möglichkeiten zur Magnetfeldreduktion an Bahnstrom-Hochspannungsfreileitungen

10(1), 1-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Studie in Baden-Württemberg zeigt geringe Belastung

9(10), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Neue Literatur zum Thema Mobilfunk

9(10), 2-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Elektrosmog-Portal

9(7), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Umsatzeinbußen durch Elektrosmogdebatte

9(7), 1-2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

http://www.handywerte.de/

9(6), 4

Strahlungsminimierung bei Auswahl eines Mobilfunknetzes

9(5), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Tipps des Bundesamtes für Strahlenschutz

9(5), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Risikowahrnehmung beim Mobilfunk

9(4), 2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Freiburger Appell: Erfolg und Kritik

9(3), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Jeder Zweite hat Angst vor Elektrosmog

9(2), 1

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Elektromagnetische Waffe erstmalig im Polizei-Einsatz

9(1), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Halbzeitbilanz bei bayrischer Elektrosmog-Studie: Grenzwerte nicht überschritten

9(1), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Funk-Babyphone

9(1), 3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

WLAN und Elektrosmog

9(1), 2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Neues vom Blauen Engel (für Mobiltelefone)

8(12), 2-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

ÖKO-TEST testet schnurlose DECT-Telefone

8(9), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Korrektur in 8(10), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Alle Basisstationen im Netz - aber nicht für die Bürger

8(9), 3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Ökolabel für strahlungsarme Handys: Blauer Engel

8(7), 1-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Vermehrte Handy-Strahlung im Zugwaggon?

8(6), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

HF-Abschirmmaterialien für den Privatbereich

8(6), 1-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Starke Magnetfelder im neuen Volvo

8(5), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Magnetische Wechselfelder von Induktionskochfeldern?

8(4), 2-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

UMTS - besser oder schlechter als GSM?

8(4), 1-2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Elektrosmog durch schnurlose DECT-Telefone

8(3), 1-2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Kopfhörer im Vergleich

7(12), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

TCO verabschiedet Gütesiegel für Handys

7(12), 1

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Im Test: Die SAR-Internetseiten der Handy-Produzenten

7(11), 2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

http://www.handywerte.de/

7(10), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Handy-Hersteller veröffentlichen SAR-Werte

7(10), 1-2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Leistungsflussdichten in der Umgebung von Mobilfunkbasisstationen

7(7), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Schutz gegen Hochfrequenzstrahlung durch geeignete Baumaterialien

7(7), 2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Mobilfunknachrichten (Handy-Strahlenwerte bald in Bedienungsanleitungen, Ärzte und Verbraucherschützer fordern Strahlungshinweise auf Handys, Vorsorgewerte für Handys, Informationen zu SAR-Werten von Handys)

7(6), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Elektromagnetische Beeinflussung durch Photovoltaik-Anlagen (Zacharias)

7(4), 3-4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Schutz vor Elektrosmog verbessern - Verbraucher Initiative und nova-Institut fordern Vorsorgewerte und Transparenz

7(4), 2-3

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Neue Handys strahlen stärker! SAR-Kennzeichnungspflicht in Sicht

7(4), 1-2

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Mobilfunk-Nachrichten (Verwarngelder für Handy-Telefonate am Steuer, Nun auch in Deutschland: Mehr Handy- als Festnetz-Teilnehmer, Weltweiter Handy-Boom, Drahtlose Ortsnetzzugänge im Kommen, Amtsgericht verbietet Mobilfunk-Sendeanlage)

7(2), 4

Zu den Originalseiten im pdf-Format

Mobilfunk-Nachrichten (Anhaltender Handy-Boom, Großbritannien: Neue Warnungen, Bayerische Rinderstudie, Einstweilige Verfügung aufgehoben)

6(12), 3-4

Gericht ließ Mobilfunk-Sender abschalten

6(10), 4

Neues zu Freisprechanlagen für Handys

6(9), 3

UMTS: Umweltverbände warnen vor Zunahme von Handy-Smog

6(9), 3

Mühsame Suche nach strahlungsarmen Handys

6(9), 2-3

Ökotest: Headsets für Handys weiter in der Diskussion

6(8), 2

Daten und Sprache übers Stromnetz - eine neue Strahlungsquelle?

6(8), 1-2

Weiter zunehmende Hochfrequenz-Belastung

6(7), 3

Britische Expertengruppe für Vorsorge bei Kindern

6(6), 3-4

Chemische Ausdünstungen von Handys schlimmer als HF-Abstrahlung?

6(6), 3

Freisprechanlagen: Mehr oder weniger Strahlenbelastung?

6(6), 3

Transparenz bei Strahlungswerten von Handies

6(4), 1-2

Warum sind die schnurlosen Haustelefone nach dem DECT-Standard so belastend? (Niemann)

6(2), 4

Handy-News

6(1), 4

Heftige Kontroverse um schnurlose DECT-Telefone

6(1), 3

Handy-News: Autofahrer / Frequenzpakete / DECT-Telefone

5(12), 5

EMVU-Dienstleistungen und Qualitätskriterien für Gutachten und Beratung (Wuschek)

5(12), 1-4

Elektrosmog vorbeugen (Broschüre)

5(11), 4

Fertighäuser mit Schutz vor Elektrosmog

5(11), 4

Neuer Netzfreischalter im Praxistest

5(11), 3-4

Aktuelles zum Thema Mobiltelefone: Handy-Boom ohne Ende / Bayern will Mastenwald lichten / Dienstleister Detron bietet gemeinsame Nutzung von Sendemasten an

5(9), 3

BUND erhebt Einspruch gegen Spielzeug-Normentwurf

5(7), 2-3

Netzfreischalter im Praxistest

5(7), 1-2

Neue Bildschirmrichtlinie TCO 99

5(6), 4

Handy-News

5(6), 4

Elektrische und magnetische Felder gegen Kalkablagerungen

5(6), 3

Geräte gegen Elektrosmog: Uneingelöste Versprechen

5(6), 3

Individuelle Magnetfeld-Expositionen bei 50 und 16 2/3 Hz in einer repräsentativen Gruppe der bayerischen Bevölkerung (Brix, Wettemann, Scheel, Matthes)

5(6), 1-2

Handy-Kurzmeldungen

5(3), 7

Babyphone im Test,

5(1), 8

Abgeschirmte Steckdosenleisten

4(11), 9

Handies gefährlicher als offiziell zugegeben? - Neue Konzepte zur Strahlungsminimierung in Sicht

4(11), 8-9

Ballonabsturz durch Radiosender

4(9), 8

Kopftuch gegen Mobiltelefon-Strahlung

4(6), 10

Verlegung einer Hochspannungsleitung - Bürger wollen sich an den Kosten beteiligen

4(5), 8

Erstes feldarmes elektrisches Wärmeunterbett

4(5), 5

Neue D-Netz-Handies sind nicht strahlungsärmer

4(5), 5

Aktive Magnetfeldkompensation zur Reduktion niederfrequenter Magnetfelder in Wohnhäusern

4(3), 7-8

Buchtip: Wirksamer Schutz vor Elektrosmog

4(2), 8

Elektrische und magnetische Felder von elektrischen Heizdecken

4(2), 6-7

Elektrische und magnetische 50-Hz-Felder an Schlafplätzen (Gralla)

4(2), 5-6

Elektromagnetische Felder in der Umgebung von Mobilfunksendeanlagen (Wuschek)

3(12), 6-7

Strahlenbelastung durch verschiedene Handies

3(12), 5-6

Ratschläge für dem Elektrosmog-Alltag

3(11), 12

Abstand halten vom Radiowecker

3(11), 11

Informationsmaterial zu strahlungsminimiertem Handy

3(6), 8

Magnetfeldbelastungen der Bundesbahn

3(6), 8

Bücher über Elektrosmog

3(6), 7

Feldreduzierungen bei Atemdruckreglern zur Behandlung der Schlaf-Apnoe

3(4), 8

Netzfreischalter in Unterputz-Bauform

3(4), 5

EMF von elektrischen Heizdecken und Atemdruckreglern zur Behandlung der Schlaf-Apnoe

3(2), 8

Magnetfeldbelastungen von Kindern

3(2), 5

Belastungen durch elektrische Fußbodenheizungen

3(1), 5

Magnetfelder durch elektrische Lattenrostantriebe

2(11), 9

Und es geht doch: Strahlungsminimierte Mobiltelefone

2(10), 5-6

Hohe Felder bei Induktionsherden

2(9), 8

EMF-Belastung im Transrapid

2(7), 5-6

Gefahr durch schnurlose Telefone?

2(4), 9

Neue Broschüre: Wir reden von Elektrosmog

2(1), 9

Schutz vor Elektrosmog-Entstörgeräten

1(1), 8

Elektrosmog. Das Kölner Katalyse-Institut hat mit dem von ihm im Verlag C.F. Müller, Heidelberg, herausgegebenen Buch "Elektrosmog - Gesundheitsrisiken, Grenzwerte, Verbraucherschutz" eine naturwissenschaftlich begründete, den Stand des Wissens zusammenfassende Darstellung über die zivilisatorisch bedingten Belastungen durch elektromagnetische Felder vorgelegt.

Stx176-177.1994.7.1 (1 Seite)

Zurück zum Register des ElektrosmogReports

Artikel oben bestellen

Zurück zum Anfang

 
Strahlentelex
ISSN 09314288